gentes

immobilien als unikat.
für erwerber und investoren.
für sie.

V24: Bebauungsplan veröffentlicht

Ein großer Erfolg zum Jahresende. Der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Düsseldorf hat in seiner Sitzung am 30.11.2020 den Bebauungsplan für V24 beschlossen und dies in der Ausgabe 51/52 seines Amtsblatts veröffentlicht. Damit besteht nun die rechtsverbindliche Grundlage für eine der wichtigsten und ambitioniertesten Projektentwicklungen im südlich der Düsseldorfer Innenstadt. Die gentes-Gruppe wird auf dem Areal zwischen Völklinger und Volmerswerther Strasse ein Wohnquartier und das erste grüne Düsseldorfer Hochhaus MarkONE errichten. Die Integration von Wohnen und Arbeiten, eingebunden in eine innovative Grünraumplanung, stellt die besondere und beispielhafte Qualität des künftigen urbanen Quartiers dar.

Parc Dunant: Modern Art

Während der Parc Dunant in Essen auf die Zielgrade geht, bietet die Baustelle des neuen Wohnquartiers immer wieder überraschende Momente. In den Abendstunden setzen die grünen Leuchten der Baustellensicherung beeindruckende, fast surreale Akzente. Das Wasser der letzten Regenschauer reflektiert die Farbigkeit der Fassade und mischt es mit dem Blau des Himmels zu einer stimmungsvollen Atmosphäre. Manchmal ist es die Perspektive, die aus banalen Wirklichkeiten überraschende Kompositionen entstehen lässt – selbst auf einer nassen Baustelle, die im nächsten Jahr Vergangenheit sein wird.

V24: Grünes Licht für Hochhausprojekt

Nun steht es fest. An der Völklinger Straße in Düsseldorf entsteht das erste begrünte Hochhaus der Stadt. Der Gestaltungsbeirat hat in seiner Sitzung am 15. September das bespielhafte Konzept der gentes-Gruppe gewürdigt und den Entwurf, der von Cross Architecture stammt, in die abschließende Bauleitplanung überführt. Mit MARKONE, so der Name des Hochhauses, erhält Düsseldorf am südlichen Eingang zur Innenstadt ein markantes städtebauliches Zeichen, das mit seiner begrünten Fassade die nachhaltige Qualität des neuen Wohn- und Büro-Quartiers V24 bestimmen wird.

Parc Dunant: Wohnquartier in Rüttenscheid vor Fertigstellung

Architektur und Städtebau nehmen Gestalt an. An der Henri-Dunant-Straße in Essen geht das neue Wohnquartier Parc Dunant in seine entscheidende Phase. Nach fast zweijähriger Planungs- und Bauphase werden in den kommenden Monaten die Fassaden fertiggestellt und erste Schritte zur Umsetzung der vielgestaltigen Freiräume vollzogen. Über 200 Bäume, darunter zahlreiche Rüttenscheider Kirschblüten und weitere heimische Gewächse, sowie fast 1.000 Meter laufende Hecken prägen die grüne Atmosphäre des neuen Wohnquartiers. Auf der Grundlage der städtebaulichen und architektonischen Qualitäten entschied sich die Stadt Essen 2018 im Rahmen eines städtebaulichen Wettbewerbs für den Entwurf der gentes Gruppe und dessen Realisierung.


Bild: © euroluftbild.de / Hans Blossey

Parc Dunant: Alle Eigentumswohnungen verkauft

So schnell kann’s gehen: Die letzte von 91 Eigentumswohnungen im Parc Dunant wurde soeben verkauft. Der endgültige Beweis für die geschäftsführenden Gesellschafter Michael Kraus und Hans Burow, mit Essen den richtigen Standort für ihre Quartiersentwicklung gewählt zu haben. Nach der baldigen Fertigstellung des Parc Dunant soll das Engagement in der Ruhrmetropole jedoch nicht sein Ende finden. Daher sucht gentes bereits jetzt nach einem geeigneten Grundstück für ein weiteres Projekt in Essen.

Parc Dunant: gentes in der Baumschule

Der Parc Dunant blüht auf: Die Fertigstellung des neuen Wohnquartiers in Essen-Rüttenscheid rückt immer näher. Das nahmen Geschäftsführer Hans Burow und Michael Kraus zum Anlass für einen Besuch in der Baumschule, wo sie auf einen Schlag sämtliche Pflanzen reservierten: All das, um dem „Parc“ im Namen künftig alle Ehre zu machen.

V24: Flächennutzungsplan durch die Stadt Düsseldorf beschlossen

Ein weiterer Meilenstein: Mit dem Beschluss des Flächennutzungsplans für V24 ist der nächste Schritt auf dem Weg zur Verknüpfung von Wohn- und gewerblicher Nutzung getan. Der Plan beschreibt die Nutzungsmischung, die das Grundstück an der Völklinger Straße durch kurze Wege, Ressourcenschonung, soziale Mischung, Angebotsvielfalt und mehr in ein lebendiges Quartier verwandeln wird. Der Plan liegt nun zur Genehmigung bei der Bezirksregierung und wird voraussichtlich noch vor der Sommerpause Gültigkeit entfalten, sodass gentes auch die weiteren Planungsschritte zügig angehen kann.

V24: Ein Quartier im Windkanal

Als Immobilienentwickler denkt und plant gentes ein Quartier in allen seinen Facetten. Dementsprechend fließt eine Vielzahl von Gutachten in die Quartiersplanung ein. Auch den von Natur aus unvorhersehbaren Umwelteinflüssen trägt gentes Rechnung und testete daher am 26.02.2020 eine gesamte Quartiersentwicklung als 3D-Druck im Windkanal. Dabei unterstützten den Immobilienentwickler die niederländischen Experten der Peutz-Gruppe, die sich auf Messungen und Simulationen in den Bereichen Akustik, Bauphysik, Schall- und Erschütterungsschutz sowie Umwelttechnologie spezialisiert. Mithilfe der am Düsseldorfer Flughafen Düsseldorf erfassten Winddaten und einer Vielzahl von Messfühlern erfassten die Ingenieure die Windgeschwindigkeiten an den Eingängen, den Außenbereichen und auf den Freisitzen des Quartiers. Die Ergebnisse der Messungen ermöglichen es gentes, den Windkomfort auf den öffentlichen Geh- und Fahrradwegen zu gewährleisten und damit einen weiteren Schritt auf dem Weg zum neuen Quartier zu gehen.

Secrets Marienburg: Der Beton fließt

Aufbruchstimmung in Marienburg: Die ersten Kellerwände der insgesamt zehn Villen sind bereits betoniert und werden derzeit ausgeschalt. Die nächsten Bauschritte sind eingeleitet. Mit Secrets Marienburg verfolgt gentes im Kölner Villenviertel Marienburg ein außerordentliches Projekt. Neben der denkmalgerechten Sanierung der Villa Neuerburg entwickelt gentes zehn Villen, deren Architektur dem besonderen Charakter des Grundstücks Rechnung trägt. Um in einen Dialog mit dem Denkmal zu treten, werden die neuen Villen die historische Mauer an der Leyboldstraße nicht überragen und erzeugen damit gleichzeitig ein Höchstmaß an Privatheit.

Parc Dunant: Mit großen Schritten voran

In Essen-Rüttenscheid tut sich etwas. Mit der Grundsteinlegung der Eigentumswohnungen im März 2019 feierte gentes gemeinsam mit Oberbürgermeister Thomas Kufen und Stadtdirektor Hans-Jürgen Best den Beginn der Hochbaumaßnahmen für die Quartiersentwicklung Parc Dunant. Heute ist der Bau bereits bis zu den Penthouse-Wohnungen vorangeschritten und lässt die Attraktivität des neuen Quartiers erahnen.